Tag 3 – 10.07.2017 – Bulletin 3

Im A-Open geht es langsam so richtig zur Sache. Die Paarungen der 4.Runde lassen bereits erahnen, dass die Zeit für Streicheleinheiten vorbei ist. So muss die Nummer 1 des Turniers gegen den Hamburger Jung Dirk Sebastian ran. Dirk hatte in der dritten Runde einen bangen Moment gegen Collin Colbow zu überstehen. Collin hatte in leicht schlechterer Stellung für ordentlich Verwirrung gesorgt und kurzzeitig eine klar bessere Stellung erreicht. Doch was die Engines alles als klar und deutlich sahen, wurde in der anschließenden Analyse als alles andere als einfach eingeschätzt. So soll es übrigens sein, nach der Partie die eigenen Fehler mit dem Gegner analysieren. Das macht Spaß und hilft für die künftige Entwicklung!
Der Mann des Tages ist mit Sicherheit Aleksandr Karpatchev, der bis 16.05 Uhr seine Partie im GM-Turnier spielte und dann direkt im A-Open weitermachen musste. Doch der Gewinner des ersten VMCG-Schachfestivals 2013 gewann beide Partien!
Der Preis für die zäheste Partieführung geht mit Sicherheit an Martin Voigt, nachdem er bereits gestern Probleme hatte, gewann er heute ein Endspiel, dass viele lange Zeit für klar Remis gehalten hatten. So steht Martin mit 2,5 aus 3 glänzend dar. Birger Wenzel ist die letzten Jahre häufig im IM-Turnier angetreten. Diesmal spielt er das gleiche Turnier wieder, nur eben im Open. Mit Matthias Bach bekommt er bereits den zweiten Konkurrenten dem er bereits im IM-Turnier gegenüber saß. Ein Sparfuchs der Birger, grandiose 2,5 Punkte bestätigen diese Strategie. Aus Birgers Vermittlung ist übrigens unsere Zusammenarbeit mit Modern Chess entstanden…

mehr Infos siehe Bulletin 3 2017

Bilder des Tages

Das könnte auch interessant sein...